Energieeffiziente Abscheidung von Rauch und Gerüche

KMA Abluftfilter in der Lebensmittelproduktion

Energieverbrauch und CO2-Ausstoß bei Produktionsprozessen sind im Zuge der Klimadiskussion in aller Munde. Die modularen KMA Abluftfiltersysteme reduzieren den Energiebedarf zur Abluftreinigung um bis zu 80 Prozent. Und schonen so die Umwelt.

Siebengebirge KMA Umwelttechnik

Rauch und Gerüche effizient abscheiden, Energie sparen und CO2 senken!

Der wichtigste Faktor für den industriellen Umweltschutz: Effizienz

KMA fertigt Abluftreinigungsanlagen für viele Einsatzbereiche in der verarbeitenden Industrie. Bei der Entwicklung standen für unsere Ingenieure und Verfahrenstechniker stets die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Mittelpunkt: So benötigt eine KMA Abluftfilteranlage in der lebensmittelverarbeitenden Industrie in der Regel etwa 80 Prozent weniger Energie als eine herkömmliche Nachverbrennungsanlage!

„Die KMA Abluftfiltersyssteme für die Lebensmittelproduktion befreien die Abluft nicht nur von Rauch und Gerüchen, sondern sorgen durch energiesparenden Betrieb gleichzeitig für eine deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen.“

Weniger Energieverbrauch bedeutet weniger Kosten!

„KMA Abluftreinigungsanlagen finanzieren sich deshalb schon nach kurzer Zeit durch die eingesparten Energiekosten selbst.“

KMA Umwelttechnik steht für Qualität und Innovation. Das beweisen weltweit mehr als 2.500 montierte Filteranlagen.

Ihr Einsatz schafft es nachhaltig Umweltbelastungen durch Rauch und Gerüche zu vermeiden und gleichzeitig durch minimalen Energieverbrauch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Anwendungsbereiche der energieeffizienten KMA Abluftreinigungsalagen in der Lebensmittelverarbeitung:

  • Frittieranlagen/Durchlauf-Bratstraßen
  • Fleisch- und Fischrauchanlagen jeder Bauart
  • Backanlagen und Backöfen
  • Kaffee-/Kakao- und Nussröstereien
  • Großküchen, Konservenfabriken
  • Tierzucht- und Mastbetriebe

Der griechische Buchstabe Eta (Ƞ) steht in der Physik für den Wirkungsgrad und die Effizienz bei der Ausnutzung von Energie. Effizienter industrieller Umweltschutz ist der konsequent genutzte Synergieeffekt aus maximalem Wirkungsgrad und minimalem Energieeinsatz.

Aktiver Umweltschutz, der sich bezahlt macht

Smokehouses

Mit KMA Filtersysteme die Abluft hocheffizient reinigen und dabei Energie und Geld sparen

In der Lebensmittelproduktion verfügt neben der Kältetechnik die Abluft-Filtertechnik über das höchste CO2-Vermeidungspotenzial. Denn herkömmliche katalytische oder thermische Nachverbrennungsanlagen benötigen zur Abluftreinigung große Mengen an Gas, Öl oder elektrischer Energie. Mit dem hohen Energieverbrauch geht ein entsprechender Ausstoß an CO2 einher.

KMA hat die energieeffiziente Lösung:

Mit dem AAIRMAXX® Rauchfilter und dem ULTRAVENT® Hybridfilter bietet KMA zwei Abluftfiltersysteme, die hohe Reinluftqualität mit Wirtschaftlichkeit und Ökoeffizienz verbinden und zu jeder Lebensmittelproduktionsanlage passen.

„Ersetzen Sie jetzt Ihre Nachverbrennungsanlage und sparen Sie bares Geld!“

Fragen Sie bei KMA eine kostenlose Betriebskostenvergleichsrechnung für Ihren Einsatzfall an. KMA Abluftfilteranlagen sorgen für reine Luft und senken dabei Ihren Erdgasverbrauch!

So sparen Sie Energie, schonen unsere Ressourcen und das Klima.

Das ist aktiver Umweltschutz!

Die Vorteile auf einen Blick!

KMA Abluftfiltersysteme passen zu jedem Produktionsverfahren
Ganz gleich, ob Sie frittieren, rösten, backen, räuchern oder trocknen: Mit KMA AAIRMAXX® und KMA ULTRAVENT® meistern Sie jedes Abluftproblem und bleiben frei in der Wahl des Produktionsverfahrens.
Mit KMA Abluftfiltersysteme Altanlagen sanieren
KMA Abluftfilteranlagen haben keinen nachteiligen Einfluss auf den in der Produktionsanlage ablaufenden Prozess. Bestehende Produktionsanlagen können ohne Umbau weiter verwendet werden. Vorteil: Eingeführte Lebensmittelprodukte bleiben in Herstellungsart und Geschmacksnote 100-prozentig erhalten.
Die Betriebskosten einer KMA Abluftfilteranlage sind besonders gering
KMA Abluftfilteranlagen setzen mit dem kombinierten Verfahren aus Elektrofilter und weiteren Modulelementen (z. B. Gaswäscher oder UV-Licht zur Geruchsabscheidung) die modernste und wirtschaftlichste Methode zur Rauchgasreinigung ein. Gegenüber herkömmlichen Nachverbrennungsverfahren werden über 80 Prozent der Energiekosten gespart.
Hoher Abscheidungsgrad
KMA Abuftreinigungsanlagen sichern die Einhaltung der Emissionsgrenzwerte nach TA-Luft (Technische Anleitung – Luft) und den VDI-Richtlinien. KMA Aluftfilteranlagen orientieren sich dabei an den hohen Anforderungen der deutschen Gesetzgebung hinsichtlich Arbeitsschutzes (BG) und Umweltschutz (BlmSchG).
Nahezu verschleißfreier Betrieb
KMA Abluftfilteranlagen unterliegen keinem thermischen Verschleiß. Durch den Einsatz des hocheffizienten Elektrofilters ist kein Filteraustausch erforderlich. Über 2.500 installierte Anlagen in zahlreichen Betrieben, zum Teil mit Einsatzerfahrungen von über 50.000 Betriebsstunden, beweisen das eindrucksvoll.
Automatische Filterreinigung: Unerreicht hinsichtlich Komfort
Durch die hochwirksame automatische Filterwaschanlage erfolgt eine regelmäßige Reinigung der Module, wodurch die Langlebigkeit der Filtermodule sowie ein wartungsarmer Betrieb gesichert werden.

Wussten Sie schon?

KMA Abluftfilteranlagen erlauben zentrale und dezentrale Absaugkonzepte. Welche Lösung im Einzelfall von Vorteil ist, hängt stark von Faktoren innerhalb des Betriebes ab: z. B. die Abluftmenge, das Platzangebot und die Abstände zwischen den einzelnen Prozessanlagen.

Sie möchten mit uns arbeiten?

Kontaktieren Sie uns!

Senden Sie uns gerne eine Frage, wir antworten umgehend!

Start typing and press Enter to search