Abluftreinigung für Bratstraßen, Frittieranlagen und Garöfen

Mit KMA die Abluft hocheffizient reinigen und dabei Geld sowie Energie sparen!

Bei Brat- und Frittierstraßen entsteht i.d.R. ein fettiges Abluftgemisch aus Rauch und Gerüchen. Zur Abluftbehandlung dient hier der KMA ULTRAVENT® Hybridfilter als energieeffiziente Alternative zu Nachverbrennungsanlagen.  KMA ULTRAVENT® Abluftfilteranlagen beseitigen Öl, Fett und Gerüche aus der Abluft und finden Einsatz an allen Bratstraßen und Frittieranlagen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Abluft-Nachverbrennern benötigt der KMA Abluftfilter keine teure Verbrennungsenergie. Er reinigt die Luft intelligent in zwei Schritten: Zuerst werden Fette, Öle oder sonstige Verunreinigungen in einem selbstreinigenden Partikelfilter abgeschieden. Anschließend werden lästige Gerüche mit Hilfe von UV-Licht oxidiert. Und bei genügend Wärmeenergie in der Abluft, kann mit Hilfe eines eingebauten Wärmetauschers diese Energie zurückgewonnen und für Folgeprozesse – z. B. als Heißwasser – zur Verfügung gestellt werden.

Gegenüber einer Nachverbrennungsanlage spart der Betrieb mit einer KMA Abluftanlage auf diese Weise über 80 % der Energiekosten und verbessert damit nachhaltig den ökologischen Fußabdruck der Produktion!

Die hohe Öko-Effizienz entsteht durch das Zusammenspiel aus mehreren energieeffizienten Komponenten:

  • Energiesparender Elektrofilter
  • UV-Licht zur Geruchsabscheidung
  • Hocheffizientes Wärmerückgewinnungssystem, bestehend aus Wärmetauschern und Wärmepumpe

KMA ULTRAVENT® Hybridfilter für Frittieranlagen und Garöfen

Die ULTRAVENT® Hybridfilteranlage mit hocheffizientem Wärmerückgewinnungssystem und UV-Licht zur Geruchsabscheidung ist besonders für den Anschluss an industrielle Brat- und Frittierstraßen geeignet. Hier dient die KMA Abluftreinigungsanlage als energieeffiziente Alternative zu Nachverbrennungsanlagen. Wie groß die Ersparnis ist, zeigt ein Beispiel aus der Praxis: Ein Fleischwarenhersteller plante eine deutliche Erweiterung seiner Kapazität an Fritteusen und Garöfen. Gleichzeitig sollte der Betrieb energieeffizienter produzieren und die ökologischen Ziele der Geschäftsführung erfüllen.

Die Lösung: Mit der Erweiterung der Kapazität ersetzte das Unternehmen gleichzeitig seine alte Nachverbrennungsanlage mit einem Abluftvolumen von 5.000 m3/h durch eine KMA Hybridfilteranlage mit einer Kapazität von 25.000 m3/h.

Während die alte Nachverbrennungsanlage jährlich über 1.000 Tonnen CO2 freisetzte, sank der CO2-Ausstoß mit der neuen Abluftfilteranlage trotz Verfünffachung der Abluftkapazität auf nur noch etwa 115 Tonnen. Damit erreichte das Unternehmen sein Ziel, den „Carbon Footprint“ nachhaltig zu senken, mit einer einzigen Sanierungsmaßnahme. Die jährliche Betriebskostenersparnis führte zu einer Amortisationszeit von weniger als 2 Jahren!

KMA ULTRAVENT®  – modular und flexibel

KMA ULTRAVENT® ist ein modulares Abluftreinigungssystem, bestehend aus den folgenden Filterbausteinen:

Demister-Vorfilter und Tröpfchenabscheider

Die ULTRAVENT®-Demisterzellen bestehen aus stabilen Edelstahl-Drahtgeflechten, die an- und abströmseitig durch ein Streckmetallgitter fixiert werden. Die besondere Walzung des Drahtes ermöglicht hohe Trennleistungen bei Aerosolen, Tröpfchen und Nebeln.

Die Zellen lassen sich durch Auswaschen reinigen. Ein Austausch der Demisterzellen ist nicht nötig.

Elektrofilter - Partikelfilter (Öl- und Fettabscheider)

ULTRAVENT®-Elektrofilterzellen erlauben die hochgradige Abscheidung von Rauch, Staub und feinsten Nebeln. Die Filterzellen zeichnen sich durch robuste Bauweise aus: Rahmen und Tragstangen aus Edelstahl, Isolatoren in ölbeständiger Keramikausführung und ein Filterdesign, das auch für die Abscheidung flüssiger und zähfließender Substanzen optimiert wurde, machen den Elektrofilter zum äußerst wirtschaftlichen und langlebigen Filtermedium.

Ungeeignete Filtermedien können durch die fettigen Beläge schnell verschließen und damit zu hohen Folge- und Austauschkosten führen. KMA Elektrofilter hingegen können auf ihren Metallkollektoren große Mengen an Fetten aufnehmen. Dabei kann die Abluft den Filter grundsätzlich ungehindert durchströmen.

UV-Licht zur Photo-Oxidation von Gerüchen

Mit UV-Licht können viele intensiv riechende VOC-Moleküle oxidiert werden. Das Ergebnis ist eine deutliche Verbesserung der Geruchssituation, in vielen Fällen werden Gerüche vollständig beseitigt. UV-Licht benötigt, wie Aktivkohle, eine gute Vorabscheidung von Staub oder Rauch, um die volle Wirksamkeit langfristig entfalten zu können. Im Anschluss an eine UV-Oxidationsstufe ist stets eine Reaktionsstrecke notwendig, um den Oxidationsvorgang abzuschließen.

Wärmerückgewinnung

Bei der Reinigung von Abluft kann durch Integration eines Wärmetauschers gleichzeitig die Rückgewinnung von Prozesswärme ermöglicht werden. Bei geringen Ablufttemperaturen kann die Wärmerückgewinnung durch Kombination mit der KMA Ambitherm Hocheffizienz-Wärmepumpe optimiert werden. Die aus der Abluft gewonnene Wärme steht zur Erwärmung von Wasser oder zur Beheizung des Gebäudes zur Verfügung. Da der Wärmetauscher unmittelbar neben der Filterzone eingebaut ist, kann er gemeinsam mit dem Filtermodul regelmäßig automatisch gereinigt werden.

Filter-Reinigungssystem

Im KMA Filtersystem steht für viele Anlagentypen ein automatisches Filterwaschsystem zur Verfügung. Es eignet sich zur Reinigung von Demistern, Elektrofiltern, UV-Lichtoxidations- und Wärmetauschermodulen.

Das automatische Filterwaschsystem ist durch seinen beweglichen Düsenstock, der beim Waschprozess über den Filtermodulen hin- und herbewegt wird, unerreicht hinsichtlich Komfort und Waschergebnis. Es erlaubt die regelmäßige und arbeitssparende Reinigung der Filterzellen und sorgt auf diese Weise für minimalen Wartungsaufwand. Die intelligente Steuerung der Reinigung reduziert gleichzeitig den Verbrauch an Waschwasser und Reinigungsmittel.

Auszeichnungen in der Lebensmittelindustrie

Mehrere Auszeichnungen für den KMA Hybridfilter

Der KMA Hybridfilter wird u.a. zur Abluftreinigung industrieller Frittier- und Bratanlagen eingesetzt und ersetzt damit herkömmliche Nachverbrennungsanlagen. Das KMA Filtersystem reduziert den Energieverbrauch um deutlich über 80%. Grund genug, auf der IFFA Messe 2013 das neue KMA Hybridfilter zur Luftreinigung an Brat- und Frittieranlagen mit dem begehrten Fleischerei Technik Award für herausragende und nachhaltige Technik für die Lebensmittelproduktion auszuzeichnen.

Auch die Jurymitglieder der Volksbank Bonn Rhein-Sieg würdigten die Entwicklung des KMA Hybridfilters mit einem Innovationspreis und lobten, neben der hohen Wirtschaftlichkeit der neuen Filtertechnik, vor allem die hohe Umweltrelevanz. Denn neben der hohen Energieersparnis werden gleichzeitig große Mengen an CO2-Emissionen gesenkt. Für die Jurymitglieder stand fest, die KMA Technik leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der betrieblichen Ökobilanz.

Sie möchten mit uns arbeiten?

Kontaktieren Sie uns!

Senden Sie uns gerne eine Frage, wir antworten umgehend!