Bearbeitungsmaschinen

Reine Luft in der Bearbeitungshalle.

Abluft reinigen. Energie sparen.

An modernen Bearbeitungsmaschinen ist die Belastung durch Öl- und Emulsionsnebel sehr hoch.

Bedingt durch hohe Drehzahlen und der damit einhergehenden starken Wärmeentwicklung an Werkzeugmaschinen (wie Bohr-, Fräs-, Dreh- und Schleifmaschinen etc.) wird die erforderliche Kühlung durch die Zufuhr großer Mengen an Kühlschmiermittel (KSS) erzeugt. Die dabei freigesetzten Aerosole, Öl- und Emulsionsnebel stellen im Rahmen des Arbeitsschutzes ein gravierendes Problem dar:

  • Feinstnebel schlägt sich in der Bearbeitungshalle nieder und verschmutzt Anlagen
  • Erhöhte Brandgefahr
  • Erhöhte Rutschgefahr
  • Gesundheitsrisiko der Mitarbeiter

Um die Emissionsgrenzwerte einzuhalten, ist eine energieeffiziente Luftreinhaltung notwendig.

Die Lösung: KMA ULTRAVENT® Abluftfilter für Öl- und Emulsionsnebel Abscheidung.

ULTRAVENT® ist das modulare Abluftfiltersystem von KMA. Seine sinnvoll aufeinander abgestimmten Bausteine erlauben die genaue Anpassung der Luftfilteranlage an den Bedarf des Betriebes und der CNC-Maschinen. KMA ULTRAVENT® zeichnet sich durch hochgradige Abscheideleistung, Energieeffizienz und Langlebigkeit aus. Auch extreme Einsatzfälle, wie klebriger und ölhaltiger Rauch sowie der Dauereinsatz im Drei-Schicht-Betrieb werden mit KMA Abluftreinigungsanlagen mühelos gemeistert. Durch den geringen Energieverbrauch und den verschleißarmen Betrieb werden nicht nur die Betriebskosten gesenkt, sondern gleichzeitig auch der ökologische Fußabdruck des Unternehmens verbessert.

Ihr Ansprechpartner

Bearbeitungsmaschinen

Sales Manager Bearbeitungsmaschinen

Produktbroschüre Öl- und Emulsionsnebel

Bearbeitungsmaschinen

Produktbroschüre ULTRAVENT

Bearbeitungsmaschinen

Sie interessieren sich für unsere internationalen Vertriebspartner?

Weniger Energieverbrauch bedeutet weniger Kosten.

Zentral oder Dezentral?

ULTRAVENT® Abluftfilter erlauben zentrale oder dezentrale Absaugungen an den Werkzeugmaschinen.

KMA bietet dezentrale Lösungen für ein Abluftvolumen von 1.000 m3/h bis 5.000 m3/h und zentrale Lösungskonzepte für Bearbeitungszentren mit Volumenströme von 5.000 m3/h bis über 100.000 m3/h an.

Zentrale Großabsauganlagen bieten bei großen Abluftströmen viele Vorteile: durch die Integration einer vollautomatischen Waschanlage (CIP) und einer hocheffizienten Wärmerückgewinnung, wird die Effizienz der Filtermodule bewahrt, der Wartungsaufwand minimiert und der Energieverbrauch an den CNC-Maschinen zusätzlich gesenkt.

Abluft oder Umluft?

Der KMA Luftfilter sind für einen Umluft- als auch Abluftbetrieb gleichermaßen geeignet.

Bei Umluftbetrieb wird die gefilterte Luft wieder in den Arbeitsraum zurückgeführt. Hier ist stets eine hohe Abscheideeffizienz zwingend notwendig. Dies kann durch die elektrostatischen Filter von KMA bestens erreicht werden.

Bei Abluftbetrieb wird die gefilterte Luft dagegen ins Freie geführt. Durch Wärmetauscher wird der Abluft jedoch zuvor die Abwärme entzogen und durch ein integriertes Wärmerückgewinnungssystem für Folgeprozesse wiederverwendet. Durch Integration einer zusätzlichen Ambitherm Abluftwärmepumpe kann die Wärmerückgewinnung nochmals deutlich gesteigert werden. Die Frage, welches System bei Ihrem Unternehmen zum Einsatz kommt, wird nach dem individuellen Bedarf des Betriebes entschieden.
KMA ULTRAVENT® Abluftfilteranlagen können – bedingt durch das flexible 2- bis 3-stufige Filteraufbau-System – individuell und nach Bedarf des Kunden mit Elektrofiltern und/oder Demistern sowie Mechanischen Filtern konzipiert werden. Durch die spezielle Bauform und die Luftdurchströmungsrichtung der Filterzellen sind die KMA Elektrofilter jedoch für die Abscheidung von abtropfenden Filtraten besonders gut geeignet.

Filteranlagen ab einem Volumenstrom von 5.000 m3/h können auf Wunsch mit einer automatischen Filterwaschanlage ausgestattet werden, wodurch der Wartungsaufwand der Anlage auf ein Minimum reduziert wird. Da bei der Absaugung von Ölnebel von einem Brandpotential ausgegangen werden kann, sind alle ULTRAVENT®-Anlagen optional mit Brandsensoren und Feuerlöschsystem lieferbar.

Das ULTRAVENT® Abluftfiltersystem. Flexibel und wirtschaftlich.

Die KMA Filtermodule zur Abscheidung von Öl- und Emulsionsnebel.

Das KMA ULTRAVENT Absaugsystem ermöglicht die hochwirksame Erfassung und Abscheidung von Emissionen wie Trennmittel, Ölrauch, Weichmacherdämpfe oder Emulsionsnebel. Hierzu werden drei verschiedene Arten von Filtermodulen angeboten, die auch miteinander kombinierbar sind.

Demister

Die ULTRAVENT® Demisterzellen bestehen aus stabilen 50 mm starken Edelstahl-Drahtgeflechten, die an- und abströmseitig durch ein Streckmetallgitter fixiert werden. Die besondere Walzung des Drahtes ermöglicht hohe Trennleistungen bei Aerosolen, Tröpfchen und Nebeln. Die Zellen lassen sich durch auswaschen reinigen. Ein Austausch der Demisterzellen ist nicht nötig.

Elektrofilter

Die ULTRAVENT® Elektrofilterzellen erlauben die hochgradige Abscheidung von Rauch, Staub und feinsten Nebeln. Auch der beim Einsatz von Trennölen entstehende „blue haze“ wird sauber abgeschieden. Die Filterzellen zeichnen sich durch sehr robuste Bauweise aus: Rahmen und Tragstangen aus Edelstahl, Isolatoren in ölbeständiger Keramikausführung und ein Filterdesign, das auch für die Abscheidung flüssiger und zähfließender Substanzen optimiert wurde, machen den Elektrofilter zum äußerst wirtschaftlichen und langlebigem Filtermedium für zahlreiche Anwendungen. Im Elektrofilter werden häufig zwei Fraktionen auf den Filteroberflächen abgeschieden. Ein Teil der gefilterten Substanzen ist flüssig, tropft von den Kollektorplatten ab und wird in einem Depottank aufgefangen. Die hier abgeschiedenen Öle lassen sich häufig wiederverwenden. Die zweite Fraktion bildet einen schmierigen, fettigen oder rußigen Belag auf der Filteroberfläche, der bei ungeeigneten Filtermaterialien schnell zum Verschließen des Filters und damit zu hohen Folge- und Austauschkosten führen würde. Einen Elektrofilter hingegen kann die Abluft grundsätzlich ungehindert durchströmen.

Mechanische Filter

Das ULTRAVENT Modulsystem bietet eine breite Auswahl an mechanischen Filterzellen für fast jeden Einsatz: Sie sind sowohl als Vorfilter (Filterklasse G), als leistungsstarke Hauptfilter (Filterklasse F) und als HEPA-Filter (Filterklasse H) mit hoher Abscheideleistung verfügbar. Für den Einsatz an Bearbeitungsmaschinen stehen Filterzellen mit Drainagegewebe zur Emulsionsnebelabscheidung zur Verfügung.

Fragen Sie unseren Fachberater nach der passenden KMA-Filterzelle für Ihren Einsatz.

Automatische Filterwaschanlage (CIP)

Im ULTRAVENT® Filtersystem besteht die Möglichkeit zur Integration eines automatischen Filterwaschsystems. Es eignet sich zur Reinigung aller waschbaren Filtermedien. Das automatische Filterwaschsystem ist durch seinen beweglichen Düsenstock, der beim Waschprozess über den Filtermodulen hin und her bewegt wird, hinsichtlich Komfort und Waschergebnis unerreicht. Es erlaubt die regelmäßige und arbeitssparende Reinigung der Filterzellen und sorgt auf diese Weise für minimalen Wartungsaufwand. Die intelligente Steuerung der Reinigung reduziert gleichzeitig den Verbrauch an Waschwasser und Reinigungsmittel.

Brandschutz- und Feuerlöschanlagen
Bearbeitungsmaschinen

Da bei der Absaugung von Ölnebel von einem Brandpotential ausgegangen werden kann, sind alle ULTRAVENT Anlagen optional mit Brandsensoren und Feuerlöschsystem lieferbar. Als Löschgase kommen CO2 oder Argon zum Einsatz.

KMA ULTRAVENT® Filter zeichnen sich durch die folgenden Merkmale aus:

  • Wirtschaftlicher Betrieb durch verschleißarme Filter und geringen Energieverbrauch (die gereinigte Luft fließt i.d.R. zurück in den Arbeitsraum)
  • Wartungsarm durch hochwirksame automatische Filterreinigung
  • Flexibel durch Modulsystem mit vielen verschiedenen Größen
  • Langlebig: Filtergehäuse und Filterzellen sind aus Edelstahl bzw. Aluminium hergestellt

Durch die große Auswahl an Filtermedien ist KMA ULTRAVENT® sehr flexibel einsetzbar und eignet sich auch bei sehr hohen Filterbelastungen.

Das KMA ULTRAVENT® Absaugsystem ermöglicht die hochwirksame Erfassung und Abscheidung von Emissionen wie Trennmittelnebel, Ölrauch, Weichmacherdämpfe oder Emulsionsnebel. Aufgrund der besonderen Filterkonstruktion werden flüssige Phasen (Öl, Emulsion etc.) im laufenden Betrieb abgeführt und können z.T. erneut verwendet (Recycling) werden. Festhaftende Substanzen lassen sich durch die optional verfügbare automatische Filterwaschanlage entfernen.

Für den Einsatz an Großmaschinen (z.B. Druckgießmaschinen, Pressen etc.) sind Absaughauben, Stützen und Servicebühnen verfügbar. Auf diese Weise kann für jede Maschine eine maßgeschneiderte Absaugung erstellt werden.

Sie möchten mit uns arbeiten?