KMA Fallbeispiel Räuchern

Emissionen aus Räuchereibetrieben bestehen aus fettigen, teerigen oder ölhaltigen Verbindungen, die zusätzlich stark geruchsbeladen sind.