China will bis 2060 klimaneutral werden

China will bis 2060 klimaneutral werden

China, das bevölkerungsreichste Land der Welt und gleichzeitig größter CO2-Verursacher, steckt sich ein neues Ziel, um das Pariser Klimaabkommen einzuhalten. China will vor 2060 klimaneutral sein.
Erst vor kurzem hat die EU ihr neues Klimaziel, die Reduzierung der CO2-Emissionen bis 2030 von bislang 40 auf mindestens 55 Prozent zu erhöhen, abgegeben. “Der erste klimaneutrale Kontinent zu werden ist unsere Mission”, sagte von der Leyen. Für diese Mission wurde bislang das Jahr 2050 als Ziel festgelegt.

Chinas Staatschef Xi Jinping verschärfte daraufhin ebenfalls überraschend bei seiner Rede vor den Vereinten Nationen seine Klimaziele. Es müsse eine “grüne Revolution” geben und man müsse sich “schneller bewegen”, um klimatechnische Erfolge zu erzielen. Die Emissionen sollen noch vor 2030 ihren Höhepunkt erreichen und sein Land wolle vor 2060 klimaneutral sein. Damit setzt sich die Regierung erstmals ein Datum für Klimaneutralität, weshalb einige Umweltaktivisten schon von einer Sensation in der internationalen Klimadiplomatie reden. Wenn China dieses Versprechen in die Tat umsetzen kann, könnte das die Erderwärmung bis zum Jahr 2100 um ungefähr 0,2 bis 0,3 Grad Celsius verlangsamen. Ursula von der Leyen sagte zu Chinas Ankündigung zur Klimaneutralität bis 2060: “Das ist ein wichtiger Schritt in unserem weltweiten Kampf gegen den Klimawandel im Rahmen des Pariser Abkommens. Wir werden mit China an diesem Ziel arbeiten. Aber es bleibt noch viel zu tun.”

Laut der Weltbank befinden sich in China 16 der weltweit 20 Städte mit schlechtester Luftqualität. Zudem werden in rund 200 großen Städten der Volksrepublik, die WHO-Standards für Luftqualität nicht eingehalten. Grund dafür sind veraltete Industrieanlagen und Kohlekraftwerke. Bei starkem Smog müssen Unternehmen ihre Produktion drosseln oder auch ganz einstellen, erklärt Li Junfeng vom Zentrum für Fragen des Klimawandels.

KMA Umwelttechnik hat seit 2012 eine Tochtergesellschaft in Shanghai und unterstützt die Unternehmen vor Ort die ambitionierten Ziele der Regierung zu erreichen. Mit den Abluftfiltersystemen wird nicht nur die Abluft gereinigt – die energiesparende Filtertechnik spart im Vergleich zu konventionellen Gewebefiltern große Mengen Energie und damit CO2 ein.

Mehrstufige Gewebefilter vs. mehrstufige KMA Elektrofilter