Folie aus Kunstoff in der Herstellung

Umweltbewusste Abluftreinigung in der Folienherstellung

Reine Luft und Wärmerückgewinnung

Ob für Verpackungen, Müllbeutel oder für Beschichtungen – die Industrie der Folienherstellung bedient die verschiedensten Zielmärkte. Doch so groß die Vielfalt der unterschiedlichen Produkte, so vielschichtig ist auch die Abluftbelastung in ihren Produktionsbetrieben. Dabei fordern die hochspezialisierten Herstellungsverfahren eine maßgeschneiderte Abluftlösung, denn neben gesetzlichen Vorlagen, setzen sich auch die Unternehmen selbst immer ehrgeizigere Ziele zur Reinluftqualität – für ihre Mitarbeiter, die Umwelt und aus Kostengründen.

Maßgeschneiderte Abluftlösungen für hochspezialisierte Herstellungsverfahren

Die verschiedenen Produktionsverfahren der Folienherstellung – ob Gießen, Kalandrieren oder Blasformen – sehen sich alle mit der gleichen Problemstellung konfrontiert: Wie kann eine effiziente, kostengünstige und passgenaue Abluftreinigung gemäß gesetzlichen und eigenen Anforderungen umgesetzt werden?

Der Abluftexperte KMA Umwelttechnik berät seit über 60 Jahren Unternehmen in der Lösung genau dieser Frage. Das innovative modulare Baukastensystem der KMA Abluftfilteranlagen wird maßgeschneidert an die Anforderungen des Kunden und der Produktionsanlagen angepasst.

Das Herzstück des KMA Abluftfiltermoduls ist dabei KMA Elektrofilter. Jeder Elektrofilter besteht aus zahlreichen Filterzellen, die jede jeweils aus einer Ionisationselektrode und mehreren Kollektorplatten bestehen. Im Inneren des Filters erzeugt die Ionisationselektrode, bei geringem Energieverbrauch, ein starkes elektrisches Feld. Verunreinigungen in der einströmenden Abluft werden elektrisch aufgeladen und an die Kollektorplatten getrieben. Besonders die in der Kunststoffindustrie omnipräsenten umwelt- und gesundheitsschädlichen Weichmacherdämpfe und ölige Aerosole werden so zuverlässig aus der Abluft entfernt. Für die passgenaue Ablufterfassung, wird der KMA Elektrofilter mit einem dezentralen Absaugsystem direkt an der Emissionsquelle kombiniert. Dies kann eine maßgeschneiderte KMA Ablufthaube oder eine passgenaue individuell angepasste Absaugeinrichtung sein. So erreichen die Hochleistungsabluftreinigungsanlagen von KMA, je nach Anwendungsfall, eine Abscheideleistung von bis zu 99%.

Dies macht KMA zu einer kosteneffizienten und langlebigen Alternative zu herkömmlichen Abluftreinigungssystemen wie Nachverbrennungssystemen oder Wäschern. Durch den Einsatz des automatische KMA Filterreinigungssystems (CIP) entfällt ein aufwendiger Austausch des Filtermediums, was ebenfalls zur Langlebigkeit von KMA Abluftreinigungssystemen beiträgt.

Effiziente Wärmerückgewinnung in der Folienextrusion

Die Folienherstellung ist ein sehr hitzeintensives Verfahren, da an vielen Stellen im Produktionsprozess große Mengen thermischer Energie benötigt und abgegeben werden. Sei es die Plastifizierung der Rohstoffe, die Extrusion des Folienschlauchs oder das Abkühlen und Recken der Folienbahnen. All diese Produktionsschritte benötigen thermische Energie und geben sie an die Produktionsabluft ab.

Durch ein innovatives Wärmerückgewinnungssystem können diese Ressourcen nutzbar gemacht werden. KMA kombiniert dafür sein leistungsstarkes Abluftreinigungssystem mit einem Wärmetauscher. Bei Bedarf kann dieser um die effiziente KMA Ambitherm® Wärmepumpe erweitert werden.
So können einerseits Kostenreduzierungen realisiert und gleichzeitig der CO2-Fußabdruck des Unternehmens minimiert werden.

Reduzierte Geruchsbelastung – mit dem KMA Abluftreinigungssystem

Neben der Abscheidung von Verunreinigungen und der Möglichkeit zur Wärmerückgewinnung, bietet das KMA Abluftfiltersystem auch die Möglichkeit einer umfassenden Geruchsabscheidung. Dabei setzt KMA auf sein innovatives UV-Licht-Modul und den leistungsstarken Aktivkohlefilter.

Für eine umfassende Geruchsabscheidung wird der gereinigte Abluftstrom, im Anschluss an den KMA Elektrofilter, durch das KMA UV-Licht-Modul geleitet. Hier werden geruchstragende Aerosole, Nebel und Dämpfe mithilfe von Photooxidation neutralisiert und der Abluftstrom anschließend durch einen Reaktionstunnel geleitet. Danach folgt die Reinigung durch den KMA Kohlefilter. Basierend auf dem Adsorptionsprinzip entfernt der Kohlefilter geruchstragende Moleküle aus dem Abluftstrom, indem sich diese an der porösen Oberfläche der Aktivkohle ablagern.

Das UV-Licht-Modul wird genauso wie der Demister, Elektrofilter und Wärmetauscher vom automatischen KMA Filterreinigungssystem (CIP) gereinigt.

Leistungsstarke Abluftreinigung für verschiedene Erzeugnisse:

Das KMA Abluftreinigungssystem ist unter anderem für folgende Foliengruppen geeignet:

  • Poylethylenfolien (PE-Folien)
  • Polypropylen-Folien (PP-Folien)
  • Polyvinylchlorid-Folien (PVC-Folien)
  • Polystyrol-Folien (PS-Folien)
  • Polyester-Folien

Unser Experte für Abluftreinigung und hochgradige Wärmerückgewinnung bei der Folienherstellung

Folienherstellung

Jörg Lampe

Bitte nutzen Sie das Kontaktformular für Ihre Anfrage. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.
Sie können uns auch gerne anrufen unter +49 2244 – 9248 42 oder eine Email schreiben an Sales@kma-filter.de.

Vorteile des KMA Abluftreinigungskonzepts:

  • Der passgenaue Filteraufbau ermöglicht eine hohe Energieeffizienz
  • Das automatische Filterreinigungssystem (CIP) ermöglicht eine zeit- und kosteneffektive Reinigung der Systemkomponenten
  • Filtration ohne Leistungsverlust als kosten- und energieeffiziente Alternative konventioneller Abluftreinigungssysteme, wie Nachverbrennung oder Wäscher
  • Erfüllt Anforderungen gängiger nationaler und regionaler Auflagen zum Umweltschutz (BImSchG, TA Luft)
  • Modularer Aufbau für individuelle und maßgeschneiderte Kombination mit Modulen zur Geruchsabscheidung und Wärmerückgewinnung
  • Hochwertige Edelstahlkonstruktion für geringen Materialverschleiß und Langlebigkeit ohne aufwendigen Austausch von Filterelementen.

KMA ULTRAVENT® – modular und flexibel

KMA ULTRAVENT® ist ein modulares Abluftreinigungssystem, bestehend aus den folgenden Filterbausteinen:

Die ULTRAVENT® Demisterzellen ermöglichen eine hohe Trennleistungen bei Aerosolen, Tröpfchen und Nebeln.

Die KMA ULTRAVENT® Demisterzellen bestehen aus stabilen 50 mm starken Edelstahl-Drahtgeflechten, die an- und abströmseitig durch ein Streckmetallgitter fixiert werden. Die besondere Walzung des Drahtes ermöglicht hohe Trennleistungen bei Aerosolen, Tröpfchen und Nebeln. Die Zellen lassen sich durch auswaschen reinigen. Ein Austausch der Demisterzellen ist nicht nötig.

KMA ULTRAVENT® Elektrofilter zur hochgradigen Abluftreinigung

Der leistungsstarke KMA Elektrofilter entfernt auch feinste Partikel, ölige und pastöse Aerosole, Dämpfe oder Nebel – ohne Verkleben oder Druckverlust. Der Filter setzt sich aus zahlreichen Filterzellen, jeweils bestehend aus einem Ionisator und mehreren Kollektorplatten, zusammen. Die in der einströmenden Abluft gebundenen Verunreinigungen werden elektrostatisch aufgeladen und an die Kollektorplatten getrieben. Mithilfe des vollautomatischen Filterreinigungssystems (CIP) wird das Filtermodul in regelmäßigen Abständen vom Filterkuchen befreit und gereinigt. Dadurch entfällt ein aufwendiger Filteraustausch. KMA Elektrofilter zeichnen sich durch ihre hohe Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit aus.

Freiliegende Hepa-Kasetten beim mechanischen Filter

Das KMA Modulfiltersystem verfügt über eine große Bandbreite mechanischer Filterzellen für fast jedes Anwendungsgebiet. Die mechanischen Filterzellen von KMA Umwelttechnik können sowohl als Vorfilter (Filterklasse G), als leistungsstarke Hauptfilter (Filterklasse F) und als HEPA-Filter (Filterklasse H) mit hoher Abscheideleistung eingesetzt werden.

Bei der Reinigung von Abluft kann durch Integration eines Wärmetauschers gleichzeitig die Rückgewinnung von Prozesswärme ermöglicht werden.

Für eine zeit- und energieeffiziente Rückgewinnung wertvoller Prozessabwärme nutzt KMA Umwelttechnik sein innovatives paralleles Wärmerückgewinnungssystem. Das KMA Wärmerückgewinnungssystem besteht aus dem effektiven KMA Wärmetauscher und – je nach Anwendungsfall und Kundenwunsch – der leistungsstarken KMA Ambitherm® Wärmepumpe. Die zurückgewonnene Wärme kann anschließend in den Produktzyklus zurückgeführt, sowie für andere Zwecke genutzt werden. Das KMA Wärmerückgewinnungssystem ist Teil des KMA Abluftreinigungssystems und wird daher ebenfalls in regelmäßigen Abständen durch das automatische Filterreinigungssystem (CIP) gereinigt.

Leistungsstarke Geruchabscheidung durch KMA UV-Licht

Das innovative KMA UV-Licht-Modul ist ein elementarer Bestandteil der Abscheidung intensiver geruchstragender VOC-Moleküle. Dies geschieht durch Photooxidation, wodurch eine deutliche Verbesserung der Geruchsbelastung erreicht. Abhängig von der Geruchsbelastung des Abluftstroms ermöglicht das KMA UV-Licht-Modul eine vollständige Geruchsabscheidung.
Für eine umfassende Abscheidung ist das KMA UV-Licht-Modul, wie auch der KMA Aktivkohlefilter, dem KMA Elektrofilter nachgeschaltet. So wird eine umfassende Partikelabscheidung gewährleistet. Dem UV-Licht-Modul wird eine Reaktionsstrecke nachgeschaltet.

KMA Aktivkohlefilter zur Geruchsabscheidung absorbiert hochwirksam viele Gerüche und Dämpfe.

Neben dem KMA UV-Licht-Modul setzt KMA zur Abscheidung von geruchstragenden Dämpfen, Nebeln oder Aerosolen auch den KMA Aktivkohlefilter ein. Hier lagern sich die geruchstragenden Moleküle auf der porösen Oberfläche an. Der KMA Aktivkohlefilter ist dem KMA Elektrofilter nachgeschaltet, um ein optimales Reinigungsergebnis zu erreichen.

Der KMA Abgaswäscher arbeitet nach dem Absorptionsprinzip und scheidet so Gerüche, Gase und Dämpfe ab.

KMA nutzt für eine umfassende Abscheidung geruchstragender Aerosole, Gasen, Dämpfen oder Nebeln seinen innovativen KMA Abgaswäscher. Dieser funktioniert nach dem Absorptionsprinzip, mithilfe einer geeigneten Waschflüssigkeit werden die Verunreinigungen gebunden und abgeschieden. Kombiniert mit dem KMA Elektrofilter oder dem mechanischen Filter von KMA erreicht der KMA Abgaswäsche eine hohe Abscheideleistung bei einem gleichzeitig nur geringen Wasserverbrauch.

Das automatische Filterreinigungssystem (CIP) von KMA Umwelttechnik kann in jede KMA Abluftfilteranlage integriert werden. Es reinigt das Filtermodul effizient und ohne Produktionsausfall oder Personalaufwand und kann individuell programmiert werden.
Das automatische Filterreinigungssystem (CIP) von KMA Umwelttechnik kann in jede KMA Abluftfilteranlage integriert werden. Der Reinigungszyklus des Filtermodul erfolgt effizient und ohne Produktionsausfall oder Personalaufwand und kann individuell programmiert werden.

Das automatische KMA Abluftreinigungssystem CIP („cleaning in place“) ist für viele Anwendungsgebiete ein elementarer Teil des KMA Abluftreinigungskonzeptes. Dabei umfasst die Reinigung des Filterreinigungssystems CIP keinesfalls nur den KMA Elektrofilter, auch angegliederte Filterkomponenten, wie das KMA UV-Licht-Modul oder der KMA Wärmetauscher werden im Waschzyklus von Filterrückständen befreit.

Das KMA Filterreinigungssystem nutzt einen beweglichen Düsenstock und garantiert so ein unerreichtes Reinigungsergebnis. Es kann vollautomatisch und individuell programmiert werden – für eine regelmäßige Reinigung ohne hohen Personalaufwand. Die intelligente Steuerung sorgt dabei für einen geringen Verbrauch von Waschwasser und Reinigungsmitteln. So wird der Wartungsaufwand für das gesamte Abluftreinigungssystem stark reduziert.

Sie möchten mit uns arbeiten?