Werksstudenten bei KMA Umwelttechnik

„Die Arbeit bei KMA hat mir mein Studium erleichtert.“

Felix, Werkstudent

Jahrespraktikum – Minijob – Werkstudium – Praxissemester. Kein Wunder, dass Felix in nahezu jeder Abteilung bei KMA schon mitgearbeitet hat. Angefangen hat er 2014 mit einem Jahrespraktikum welches er für sein Fachabitur absolvieren musste. Heute ist er Allround-Talent und kennt jede Abteilung und die Gesamtgeschäftsprozesse des Unternehmens. Dieses Verständnis hilft ihm im täglichen Doing – im Job und im Studium.

Wie bist du zu KMA gekommen?
Für mein Fachabi in Wirtschaft & Verwaltung musste ich ein Jahrespraktikum machen. Ich kannte das KMA Logo vom Vorbeifahren und habe mich auf der Website schlau gemacht und initiativ beworben. Das war 2014.

In den Jahren hast du bestimmt schon einiges erlebt.
Oh ja. Angefangen habe ich als erster Jahrespraktikant. Das gab es bei KMA noch nie zuvor. In der Verwaltung konnte ich in wirklich jedem Bereich mitarbeiten. Im Marketing habe ich eine neue Broschüre designt, im Einkauf Preisanfragen gestellt, in der Buchhaltung Zahlungsverläufe bearbeitet, in der Logistik Transporte organisiert und so weiter. Als ich dann mit dem Studium in Wirtschaftsingenieurswesen angefangen habe, konnte ich außerdem im technischen Bereich mitarbeiten. Dadurch kenne ich die Geschäftsprozesse bei KMA von A bis Z und kann immer dort aushelfen wo gerade Not am Mann ist.

Warum hast du dir nach dem Praktikum kein anderes Unternehmen gesucht?
Mir gefällt das Umfeld, die Kollegen, die Aufgabenvielfalt. Hier gibt es immer etwas Neues zu tun. Außerdem hat mir der Job schon öfters in der Uni geholfen. Zum Beispiel habe ich im technischen Büro gelernt mit CAD-Programmen zu arbeiten. Das hat mir zu einer sehr guten Note verholfen.

Wo geht die Reise noch hin?
Wenn ich mit dem Bachelor fertig bin, möchte ich noch meinen Master dranhängen. Und dann muss ich mal sehen wo die Reise für mich als Wirtschaftsingenieur hingeht.