“Wir machen die Welt jeden Tag ein bisschen besser.”

Hannes, Sales Manager Textil

Hannes ist ein echter Überzeugungstäter. Er ist in der glücklichen Situation seine persönlichen Wertvorstellungen in seinem Job ausleben zu können. Im Privatleben versorgt er sein Haus mit möglichst nachhaltiger Energie und nutzt in seinem Bio-Garten sogar den Kaffeesatz aus der Firma. Als Sales Manager stattet er weltweit Spannrahmen, welche in der Textilindustrie Anwendung finden, mit KMA Systemen aus und schützt dadurch unsere Umwelt. Besonders im Textilbereich können große Mengen Öl, aber auch Energie und damit auch CO2 eingespart werden.

Wie bist du zu KMA gekommen?
Seitdem ich Dienstleistungsmarketing studiert habe bin ich im Vertrieb unterwegs. Weil der Job genau mein Ding ist und ich für das Thema Umweltschutz auch privat brenne, habe ich mich hier beworben.

Also hast du dich bereits vor deiner Zeit bei KMA für das Thema Umweltschutz interessiert?
Bis vor ein paar Jahren war das eigentlich kein Thema für mich. Ich habe mir keine Gedanken darübergemacht, welche Stoffe beim Bau meiner Wohnung genutzt wurden oder wie viel Abgas mein Auto in die Atmosphäre abgibt. Das Bewusstsein kam erst, als ich Vater geworden bin. Ich habe angefangen Prozesse zu hinterfragen. Für mich war klar, dass die Welt in der mein Kleiner leben wird, nicht schlechter sein soll, als die Welt in der ich aufgewachsen bin. Vielleicht kann man sie sogar noch ein bisschen besser machen.

Wie kann man sich deinen Wirkungsbereich vorstellen?
Ich versorge die Spannrahmenhersteller mit unseren Anlagen, damit dieser Teil der Textilwelt möglichst emissionsfrei arbeiten kann. Dafür analysiere ich weitere Märkte und betreue unsere weltweiten Vertriebspartner. Das kann in der Türkei, in China oder auch Kolumbien sein.

Wo geht die Reise noch hin?
Mein Ziel ist es, weltweit alle Spannrahmenbetreiber mit unseren Anlagen auszustatten und so erhebliche Mengen an CO2 einzusparen. Privat möchte ich das Thema Nachhaltigkeit in meinem kleinen Mikrokosmos noch stärker leben und deutlich mehr Lebensmittel selbst anbauen und herstellen.