Werksstudentin bei KMA Umwelttechnik

„Bei KMA kann ich meine Leidenschaft für Fremdsprachen ausleben.“

Marlene, Werkstudentin Marketing

Marlene spricht Deutsch, Englisch und Französisch – fließend. Weil Sprachen ihre Leidenschaft sind lernt sie nebenher noch etwas Spanisch, Schwedisch und Chinesisch. Marlene ist auf dem besten Weg ihr Hobby zum Beruf zu machen. Nach einer Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin und einem Bachelor in mehrsprachiger Kommunikation, bringt sie als Werkstudentin ihr Sprachtalent bei KMA ein. Am Ende ihres Studiums wird sie ihre Masterarbeit im Marketing bei KMA schreiben.

Wie bist du zu KMA gekommen?
In meinem Studium stand eine Praxisphase vor der Tür. Daher war ich auf der Suche nach einem spannenden Unternehmen, das Technologie und Internationalität verbindet. Durch die Uni wurde ich auf die Anuga FoodTech aufmerksam, die globale Leitmesse der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Im Messebereich Prozesstechnologie bin ich auf KMA gestoßen und habe mich vorgestellt. Ein paar Wochen später saß ich dann hier.

Was hat dich von KMA überzeugt?
KMA ist innovativ und international. Hier kann ich mein Wissen aus Ausbildung und Studium einbringen. Ich schreibe Texte für die Website, aber auch für Printmedien. Mir macht es Spaß mich in komplexe Themen einzuarbeiten und dann zielgruppengerecht zu formulieren. Und das nicht nur auf Deutsch: Ich übersetzte auch viel in Englisch und Französisch.

Hattest du schon immer ein Faible für Sprachen?
Während der Schulzeit eigentlich nicht. Das hat sich bei mir erst ergeben, als ich in der zehnten Klasse ein halbes Jahr in Irland und nach dem Abi ein halbes Jahr in Kanada war. Erst mithilfe der Sprachen konnte ich so richtig in die anderen Kulturen eintauchen. Dadurch wurde mir klar, dass ich auch beruflich mit Fremdsprachen arbeiten möchte.

Wohin geht die Reise?
Am Ende meines Studiums schreibe ich die Masterarbeit bei KMA im Marketing. Danach möchte ich gerne weiter Sprachen mit technischen Inhalten verknüpfen.