Auszubildender bei KMA Umwelttechnik

„Ich wurde bei KMA direkt ins Team integriert.“

Peter, Azubi Elektroniker

Peter lernt in seiner Ausbildung nichts Geringeres, als die komplexen KMA Systeme zum Leben zu erwecken. Während der Schule hat er einige Praktika gemacht und so den Beruf des Elektronikers kennengelernt. Weil ihm handwerkliches Arbeiten Spaß macht und er sein Interesse für Technik auch schon in der Praxis erprobt hat, entschloss er sich für die Ausbildung bei KMA. Das war nicht nur eine goldrichtige Entscheidung, weil ihn die Aufgaben interessieren; er hat sich von Tag eins an als vollwertiges Teammitglied gefühlt.

Warum hast du dich für die Ausbildung bei KMA entschieden?
Eigentlich wollte ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration machen. Durch ein paar Praktika habe ich dann aber den Ausbildungsberuf Elektroniker kennengelernt und bin froh, dass ich mich dafür entschieden habe.

Wie waren deine ersten Wochen bei KMA?
Meine Kollegen haben mich direkt integriert und mir von Tag eins an das Gefühl gegeben ein Teil des Teams zu sein. Hier sind alle sehr aufgeschlossen und der Umgang ist sehr nett miteinander.

Was genau lernst du in deiner Ausbildung?
Ich lerne die verschiedenen Arbeitsvorgänge kennen, die zur elektronischen Inbetriebnahme unserer Anlagen gehören. Das reicht vom Planen bis zum Testen. Dafür lerne ich mit Material, Werkzeug und Maschinen umzugehen. Dazu gehörten natürlich auch diverse Sicherheitsunterweisungen und ich habe einen Kranführerschein gemacht. Ich lerne wie man Schaltpläne richtig liest, um zu verstehen, wie man Schaltungen baut. Nach meinem ersten Jahr habe ich meinen ersten Schaltschrank selbst auflegen dürfen.