KMA Umwelttechnik ist für den Energy Efficiency Award 2020 nominiert

KMA Umwelttechnik ist für den Energy Efficiency Award 2020 nominiert

KMA wurde im Rahmen der diesjährigen Wettbewerbsrunde für den Energy Efficiency Award in der Kategorie „Konzepte für klimaneutrale Unternehmen“ nominiert. Eine Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Medien und Forschung hat aus über 140 eingereichten Bewerbungen zwölf Kandidaten für den Award 2020 ausgewählt. Die nominierten Siegerprojekte zeichnen sich durch besonders hohe Energieeinsparung, Klimaschutzrelevanz, Innovation und Wirtschaftlichkeit aus.

„Es ist eine schöne Bestätigung für uns als wachsendes Umwelttechnologieunternehmen, für diesen hochkarätigen Preis nominiert zu sein. Die Industriekunden von KMA betreiben mit unseren Anlagen messbaren Umweltschutz und tragen mit vielen tausend Tonnen CO2-Vermeidung ganz konkret dazu bei, die globale Zielsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens zu erreichen“, erklärt Rolf Kurtsiefer, Geschäftsführer von KMA Umwelttechnik.

Am 16. November 2020 findet in Berlin der dena Energiewende-Kongress statt. In diesem Rahmen entscheidet ein Live-Pitch, welches der drei nominierten Unternehmen aus der Kategorie „Konzepte für klimaneutrale Unternehmen“ überzeugen kann. Das Publikum beschließt über ein Voting, welches Unternehmen mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wird. Die Preisverleihung findet am selben Tag statt.

Das Erfolgskonzept überzeugt: Der neue ULTRAVENT III

Mit mehr als 3.000 Abluftfilteranlagen ist KMA ein führender Anbieter im weltweiten Markt für energieeffiziente Abluftfiltersysteme in der Industrie. KMA Elektrofilter sind für den energiesparenden Betrieb konzipiert: Ein geringer Filterdruckverlust sowie die Vermeidung von Verbrennungsprozessen und Austauschfiltern senken den Energieeinsatz und den Ressourcenverbrauch gegenüber Nachverbrennern, Taschen- oder Patronenfiltern deutlich.

Gerade energieintensive Branchen suchen mehr denn je nach Stellhebeln, um den Energieeinsatz der Produktion zu reduzieren und so CO2-Einsparziele zu erreichen. KMA hat sich daher die anspruchsvolle Aufgabe gesetzt, die energieeffiziente Technik der Vergangenheit noch weiter zu verbessern. Das KMA Entwicklerteam war stark motiviert und hat die Herkules-Aufgabe gemeistert. Im Ergebnis steht ein Elektrofiltersystem, welches den Energieverbrauch zur Vorgängerversion um über 40 % reduziert. Im Vergleich zu einem frei am Markt verfügbaren Gewebefilter ist der Energieverbrauch über 80 % geringer.

Der neue ULTRAVENT III wurde im ersten Schritt für die Anforderungen der Druckguss-Industrie konzipiert. Im nächsten Schritt arbeitet das Entwicklerteam daran, das Filtersystem auch auf die Anforderungen der weiteren KMA Kernmärkte anzuwenden, sodass alle Branchen von der gesteigerten Energieeffizienz profitieren.

Der Energy Efficiency Award

Der Klimapreis der Deutschen Energie-Agentur (dena) zeichnet Unternehmen aus, welche Erfolgsprojekte sowie innovative Ansätze zur Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen vorzuweisen haben. Der Award ist in vier verschiedene Kategorien unterteilt, in welchen je drei Unternehmen nominiert werden. Der Award wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und steht unter der Schirmherrschaft unseres Bundeswirtschaftsministers Peter Altmaier. Bewerben können sich private oder öffentliche Unternehmen aus Deutschland, Europa und der Welt – unabhängig von ihrer Größe und Branche.

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung.