Schadstoffausstoß

Schadstoffausstoß

Der Begriff Schadstoff beschreibt Substanzen, die in der Umwelt vorkommen und sich unter bestimmten Bedingungen schädlich auf Menschen, Tiere, Pflanzen oder andere Organismen auswirken können. Die Konzentration, die Menge und die Situation, in der diese Substanzen auftreten, ist entscheidend bei deren Eingliederung als Schadstoff.

Schadstoffe können basierend auf chemischen oder strukturellen Eigenschaften in verschiedene Klassen eingeordnet werden. Die chemischen Eigenschaften unterteilen Schadstoffe in anorganische, natürliche und anthropogene Schadstoffe. Auf struktureller Ebene werden sie in Stäube, Feinstäube, Flüssigkeitströpfchen (Dämpfe, Aerosole) und Gase eingeteilt.

Die Emissionen von industriellen und gewerblichen Produktionen sind meist mit einer Mischung aus verschiedenen Schadstoffen belastet. Um eine Belastung auf Mensch und Umwelt zu minimieren, unterliegen die Abluftströme der Industrie strengen gesetzlichen Vorgaben, die in Deutschland im Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) und der angegliederten TA Luft Verordnung festgelegt sind. Um diesen Anforderungen zu entsprechen setzen Unternehmen branchenübergreifend auf die hocheffizienten Abluftreinigungssysteme von KMA Umwelttechnik. Die modulare Bauweise der KMA Abluftfiltersysteme ermöglicht eine maßgeschneiderte Integration in bestehende Filteranlagen. So erreicht KMA Umwelttechnik eine Schadstoffabscheidung die i. d. R. über den Vorgaben des BImSchG und denen der TA Luft hinaus geht.