Abscheidegrad

Abscheidegrad

Der Begriff Abscheidegrad, auch Abscheideleistung, ist eine Maßeinheit für die Wirksamkeit eines Filters bei der Abscheidung von Partikeln, Aerosolen und anderen Verunreinigungen aus einem Abluftstrom.

Je höher die Abscheideleistung des Filters desto höher ist die Reinluftqualität der wieder ausgeschiedenen Luft. Die Messung der Abscheideleistung beruht auf dem internationalen Filterleistungstest nach ISO 4572.

KMA Abluftfiltersysteme ermöglichen einen Abscheidegrad von bis zu 99,8% bei geringem Energieaufwand. Der Energieverbrauch einer Elektrofilterzelle für die Abluftmenge von 5000 m3/h entspricht ungefähr dem einer 100 W Glühbirne. Maßgebend für den Grad der Abscheideleistung sind die individuellen Kundenansprüche, die Anzahl der Filterstufen sowie die Fließgeschwindigkeit der Abluft im Filtermedium.

Für energieeffiziente Filtersysteme ist der Wirkungsgrad entscheidend. Der griechische Buchstabe Eta (η) steht in der Physik für den Wirkungsgrad und die Effizienz bei der Ausnutzung von Energie. Effizienter industrieller Umweltschutz ist der konsequent genutzte Synergieeffekt aus maximalem Wirkungsgrad und minimalen Energieeinsatz.

Durch ihre hohe Energieeffizienz tragen KMA Abluftfiltersysteme maßgeblich zur Senkung von Energiekosten und CO2-Emissionen der Produktion bei.