Großfilteranlage

Großfilteranlage

Der Begriff Großfilteranlagen bezeichnet eine zentrale Abluftfilteranlage, die für besonders große Abluftvolumina von 30.000 bis 1.000.000 m3/h ausgelegt sind. Dabei werden die Abluftströme mehrerer Emissionsquellen gebündelt und über ein zentrales Filtermodul gereinigt.

Durch den Einsatz von Großfilteranlagen kann die Luftreinhaltung auch in Produktionsanlagen gewährleistet werden, die für eine dezentrale Filterlösung nicht geeignet sind. Um dennoch eine umfassende und hochgradige Abluftreinigung zu erreichen, setzt KMA Umwelttechnik seine Großfilteranlagen vom Typ ULTRAVENT® 30.000 ein. Diese zentrale Filterlösung besteht aus dem energieeffizienten KMA ULTRAVENT® Abluftfiltermodul und maßgeschneiderten KMA Absaughauben. Für eine umfassende Einhausung der verunreinigten Produktionsabluft werden über den einzelnen Emissionsquellen KMA Absaughauben angebracht. Bei Austritt der verunreinigten Abluft, beispielsweise während des Gießprozesses oder nach einer Räucherphase, wird die Abluft eingehaust und über Rohrleitungen zur zentralen Filteranlage transportiert. Je nach Abluftvolumen werden mehrere Filtermodule eingesetzt.

Das Herzstück der KMA Filteranlage bildet das energieeffiziente Elektrofiltermodul. Im Inneren des Elektrofiltes erzeugt ein Ionisator unter geringem Energieaufwand ein starkes elektrisches Feld. So entsteht ein Ladungsunterschied durch den Staubpartikel, Rauch, Aerosole oder sonstige Schadstoffe in der einströmenden Abluft an die Kollektorplatten des Filters getrieben werden. Hier lagern sich feste Partikel ab, flüssige Verunreinigungen fließen herunter und werden in einem separaten Tank aufgefangen. Die gereinigte Abluft durchströmt anschließend weitere Filterkomponenten oder wird über Lüftungsanlagen weitergeleitet. Dank dieser effizienten Technik erreicht der KMA Elektrofilter eine Abscheideleistung von bis zu 99 %. Dies entspricht der im Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) und der TA-Luft Verordnung festgelegten Reinluftqualität.

KMA Großfilteranlagen können genau wie dezentrale KMA Abluftfiltersysteme mit weiteren Filterkomponenten zur Geruchsabscheidung, Gaswäsche oder Wärmerückgewinnung kombiniert werden. Neben Komponenten zur weiteren Abluftreinigung kommt bei KMA Großfilteranlagen auch das bewährte vollautomatische KMA Filterreinigungssystem (CIP) zum Einsatz. Durch das Filterreinigungssystem wird eine dauerhaft hochgradige Abscheidung gewährleistet und der Wartungsaufwand der Großfilteranlage minimiert.

Die flexible Integration der KMA Großfilteranlagen in bestehende Lüftungssysteme und Rohrleitungen bietet ein hohes Einsparpotenzial für Energie und Betriebskosten.

Weiterführende Links